FAQ (Frequently Asked Questions)

In diesem Abschnitt finden Sie eine Auflistung von Problemen und Fragen, die bereits von mehreren Benutzern gestellt wurden. Wenn Ihre Frage nicht darunter sein sollte, fragen Sie einfach im Forum nach.

 

Allgemeines

Warum ist MyBible kostenlos?
Gibt es Gründe, MyBible nicht einzusetzen und ein anderes Programm vorzuziehen?
Ist die Funktionsweise ideologisch geprägt?

 

Rechliches

Ist MyBible "freie Software"?
Darf ich jedes Modul in MyBible verwenden?

 

Übersetzungen, Module, etc.

Woher bekomme ich Bibeltexte, die ich mit MyBible ansehen kann?
Woher bekomme ich ein Zefania-XML-Modul von einer bestimmten Bibel-Übersetzung?

 

Programmfunktionen

Welche Anforderungen an Hard- und Software hat MyBible?
Gibt es MyBible auch für Linux, Mac oder andere Betriebsysteme?
Wenn ich chinesischen oder hebräischen Text ansehen will, erhalte ich nur Punkte (Leerzeichen, Kästchen u.ä.)
Wo werden die Bibelmodule und die Benutzerdaten auf der Festplatte abgelegt?
Kann ich die Bibelmodule und andere Benutzerdaten auch in einem anderen Ordner speichern als vom Programm vorgegeben?





Allgemeines

Warum ist MyBible kostenlos?

Einerseits aus praktischen Gründen: Deutschsprachige Bibel-Software ist rar gesät, gute, meinen Ansprüchen genügende und gleichzeitig kostenlose Programme sind mir bis jetzt nicht bekannt. Ich benötigte einfach eine brauchbare Software zum Anzeigen und Durchsuchen von Bibeltexten. Die kommerziellen Programme boten zwar den gewünschten Funktionsumfang, aber da ich ebenfalls relativ anspruchsvoll bin, was die Ästhetik eines Programmes angeht, kamen auch diese Programme nicht in Frage. Zuletzt blieb nur die Möglichkeit ein eigenes zu programmieren. Da mein Programm auf dem gesättigten Bibelprogramm-Markt natürlich chancenlos ist, war eine kommerzielle Vermarktung von Anfang an ausgeschlossen.

Andererseits aus ideologischen Gründen: Viele haben bereits bei der Entwicklung geholfen, entweder durch technische Beratung, Bereitstellung von Bibliotheken für das Programm, Tests, konstruktive Kritik usw. Diese Leute haben auch kein Geld verlangt, als sie mir geholfen haben. Daher gilt auch für mich der Bibelvers, den viele Anbieter von kostenloser Bibel-Software zum Wahlspruch gemacht haben: Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebet es auch. (Mt 10,8) .




Gibt es Gründe, MyBible nicht einzusetzen und ein anderes Programm vorzuziehen?

Ja, die gibt es.

Ich kann keinerlei Gewährleistung für das Programm übernehmen. Ich habe nicht die Mittel und Wege, es auf genügend vielen Systemen auf Zuverlässigkeit zu testen. Wer also eine garantierte Zuverlässigkeit, technischen Support und/oder sonstige Versicherungen benötigt, ist mit MyBible nicht bedient.

Des weiteren kann ich verschiedene inhaltlich interessante Dinge nicht bieten, z.B. einige moderne Bibelübersetzungen, Wörterbücher, Kartenmaterial etc. Solche Dinge wird MyBible prinzipiell nie liefern können. Wer auf diese Inhalte nicht verzichten kann, ist mit einem kommerziellen Bibelprogramm besser bedient.




Ist die Funktionsweise ideologisch geprägt?

Im Laufe der Zeit sind die folgenden Punkte im Forum aufgekommen:

1. Das Programm sollte doch bitte keine Bibelbücher außer den 66 kanonischen Büchern anzeigen.
2. Es gibt Zefania-Module, die nicht-christliche Texte enthalten, z.B. den Koran oder zweifelhafte Bibelübersetzungen. Diese sollten doch bitte zensiert bzw. ihre Darstellung unterbunden werden.
3. Es wurde der Verdacht geäußert, dass MyBible Suchergebnisse manipuliert.

In MyBible existieren keine Zensurmechanismen. Einerseits weil ich persönlich gegen jede Form der Zensur bin, andererseits auch, weil sich hier die Frage stellt, wo denn die Grenze gezogen werden sollte, was MyBible anzeigen darf. Darüber ließe sich endlos diskutieren ohne jemals zu einem alle zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.

In der Vergangenheit gab es kleine Fehler in der Suche, die dazu geführt haben, dass manche Begriffe nicht gefunden wurden. Solche reinen Versehen können natürlich auftreten, werden aber auch zügig behoben.



Rechliches

Ist MyBible "freie Software"?

Nein, auch wenn MyBible kostenlos herunterzuladen ist und es jeder selbst an andere Personen weitergeben darf, gibt es ein paar Unterschiede zu "freier Software":

Das Recht... Freie Software (z.B. GPL) MyBible
... das Programm zu jedem Zwecke auszuführen
... die Funktionsweise des Programms zu studieren
und es seinen Bedürfnissen anzupassen. (d.h. Zugang zum Quellcode)
... Kopien des Programms anzufertigen und zu verbreiten
... das Programm zu verändern und das modifizierte
Programm weiterzugeben
... das Programm zu verkaufen

Legende:
Erlaubt
Nicht erlaubt

Auch wenn ich den Quellcode des Programmes vorerst nicht veröffentlichen werde, bin ich dennoch gerne bereit, gewünschte Funktionen einzubauen und Ihnen bei konkreten Problemen Teile des Quell-Codes verfügbar zu machen.

Beachten Sie auch, dass in MyBible bestimmte Daten mitgeliefert werden, z.B. die Überschriften, Parallelstellen, Strong-Wörterbuch, an denen andere Personen das Urheberrecht haben bzw. an denen niemand ein Urheberrecht hat und dementsprechend nicht automatisch von den oben angegebenen Bedingungen betroffen sind. Fragen Sie im Zweifelsfall im Forum nach.




Darf ich jedes Modul in MyBible verwenden?

Diese Frage muss man aus zwei Richtungen beantworten:

  1. Von meiner Seite aus (dem Programmierer von MyBible) können Sie mit MyBible alle Texte anzeigen, die Sie möchten. Ähnlich wie z.B. bei Adobe Reader, OpenOffice oder Firefox gibt es keine "Diskriminierung" des Inhalts.
  2. Ganz anders sieht es von der Seite eventueller Rechteinhaber einer Übersetzung aus: Wenn Ihnen dieser eine Verwendung mit MyBible untersagt, dürfen Sie sie nicht mit MyBible betrachten.


Übersetzungen, Module, etc.

Woher bekomme ich Bibeltexte, die ich mit MyBible ansehen kann?

In älteren Versionen von MyBible hat der Import-Assistent die auf verschiedenen Servern im Internet bereitgestellten Module in einer Übersicht angezeigt. Da ich aber keine Zeit habe, f�r alle diese Module zu prüfen, ob es Rechteinhaber gibt und - wenn ja - ob diese mit der konkreten Nutzung mit MyBible einverstanden sind, habe ich diese Funktion wieder entfernt.

Das Prüfen des rechtlichen Status eines Moduls höhrt sich einfach an, ist aber durchaus kompliziert: Für ein bestimmtes Modul hat der Rechteinhaber einer "privaten Nutzung" mit MyBible zugestimmt, jedoch hat er den Download über MyBible nicht mehr als private Nutzung angesehen. Ein anderer verlangt, dass immer der aktuelle Textstand seiner Übersetzung verwendet wird und wieder ein anderer hat die Nutzung seiner Übersetzung mit allen Bibelprogrammen verboten, bietet den Text jedoch auf seiner Homepage an. (Das sind echte Beispiele, keine ausgedachten!) Daher bleibt mir (im Moment) nichts anderes übrig, als diese Schwierigkeit bis auf weiteres auf die Benutzer abzuwälzen.

Trotz dieser Problematik gibt es eine Vielzahl freier Bibelübersetzungen im Internet, u.a. etliche auf den Seiten der Free Bible Software Group, wo Sie viele "alte" Übersetzungen, u.a. von Martin Luther, finden.




Woher bekomme ich ein Zefania-XML-Modul von einer bestimmten Bibel-Übersetzung?

Hierbei haben Sie nur die Möglichkeit, den Bibeltext zu kaufen und ihn danach in das Zefania-Dateiformat zu konvertieren, sofern der Rechteinhaber das nicht verbietet (!).



Programmfunktionen

Welche Anforderungen an Hard- und Software hat MyBible?

Internet Explorer ab Version 5.5

400 MHz-Prozessor oder besser
128 MB RAM oder mehr
25 MB Festplattenspeicherplatz + ca. 12 MB für jedes eingebundene Bibelmodul

Es ist durchaus möglich, dass MyBible auch auf langsamereren Rechnern mit weniger Arbeitsspeicher läuft. Leider habe ich bisher keine Möglichkeit gehabt, das zu testen.

  Windows 95 Windows 95 OSR 2.5 Windows 98 Windows 98 SE Windows ME Windows NT 4.0 Windows NT 4.0 SP6 Windows 2000 Windows XP Windows 2003
Programm lauffähig
Unterstützung für Texte,
die durch Codepage-Wechsel
darstellbar sind (z.B. Griechisch)
Unterstützung für Texte im
Unicode-Format (z.B. Chinesisch)

Legende:
Wird unterstützt
Wird unterstützt, ist jedoch mit Schwierigkeiten verbunden
Wird nicht unterstützt

 




Gibt es MyBible auch für Linux, Mac oder andere Betriebsysteme?

Leider nicht. MyBible benutzt sehr viele Windows-Funktionen und -Komponenten, u.a. den Internet Explorer. Das macht es fast unmöglich, das Programm auf andere System zu portieren und für eine komplette Neuprogrammierung unter diesem oder jenem System habe ich einfach zu wenig Zeit und materielle Ressourcen. (insbes. bei Mac der Fall)




Wenn ich chinesischen oder hebräischen Text ansehen will, erhalte ich nur Punkte (Leerzeichen, Kästchen u.ä.)

Auf allen nicht NT-basierten Windows-Versionen, sprich: 95, 98, 98SE und ME hat der Internet Explorer manchmal Probleme bei der Darstellung von Texte, der nicht aus lateinischen Bustaben besteht. Aber selbst unter Windows 2000 ist standardmäßig keine Schriftart installiert, um z.B. syrische Schriftzeichen darzustellen. Da MyBible für die Darstellung des Textes den Internet Explorer verwendet, kann MyBible diesen Text folglich ebenfalls nicht anzeigen.

Falls Sie Bibelmodule nicht ansehen können, versuchen Sie, den neusten Internet Explorer herunterzuladen und aktivieren Sie dabei die Installation der Schriftarten für die gewünschten Sprachen. Falls das nicht ausreichen sollte, versuchen Sie in der Systemsteuerung bei den Spracheinstellungen zusätzliche Unterstützungen für diese Sprachen zu installieren.

Um zu überprüfen, ob der Internet Explorer, der auf Ihrem System installiert ist, in der Lage ist, Schriftzeichen einer bestimmten Sprache anzuzeigen, rufen Sie die Textproben-Seite auf.




Wo werden die Bibelmodule und die Benutzerdaten auf der Festplatte abgelegt?

MyBible legt die Bibelmodule, Notizen, Lesezeichen u.ä. im Anwendungsdatenordner im Unterordner "MyBible" ab. Der Anwendungsdatenordner wird von Windows vorgegeben, deshalb kann der Ort von PC zu PC variieren. Außerdem sind diese Ordner "versteckt", sodass Sie zunächst den Explorer so konfigurieren, dass er versteckte Ordner und Dateien anzeigt.

Auf Windows 95, NT, 98 und ME liegt dieser Ordner typischerweise unter C:\WINDOWS\Profiles\[Benutzername]\Anwendungsdaten, unter Windows 2000, XP und 2003 unter C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten

Wenn Sie bei der Installation angegeben haben, dass die Bibelmodule von allen Benutzern geteilt werden sollen, werden die Bibelmodule in dem Benutzer-Ordner "All Users" abgelegt, meist C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten

Wenn Sie 95, 98 oder ME ohne Mehrbenutzerkonfiguration betreiben, verwenden diese Windows-Versionen normalerweise immer in dem Ordner "All Users" abgelegt, meist C:\WINDOWS\All Users\Anwendungsdaten, unabhängig von der Einstellung bei der Installation.

 

Hintergrundinformationen dazu: http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/dnw2kcli/html/w2kcli_chapter4.asp




Kann ich die Bibelmodule und andere Benutzerdaten auch in einem anderen Ordner speichern als vom Programm vorgegeben?

MyBible 1.5:

Offiziell: Nein
Inoffiziell: Ja

Halten Sie die Umschalt-Taste gedrückt während Sie das Extras-Menü im Hauptfenster aufklappen. Dann erscheint darin ein weiterer Menüeintrag: "Einstellungen 2". In den darauf folgenden Dialog können Sie die gewünschten Änderungen vornehmen. Beachten Sie, dass diese Änderung alle PC-Benutzer betrifft, die MyBible verwenden. Wenn Sie z.B. einstellen, dass die Benutzerdaten im Installationsverzeichnis von MyBible (meist C:\Programme\MyBible) gespeichert werden, dann können unter Windows 2000 und XP nur noch Benutzer MyBible ausführen, die mindestens Hauptbenutzerrechte haben. (Hintergrundinformationen dazu: http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/dnw2kcli/html/w2kcli_chapter4.asp

MyBible 1.6:

In MyBible 1.6 ist diese Funktion nicht mehr wie in früheren Versionen versteckt - Sie finden sie unter Extras/Erweitert/Erweiterte Einstellungen - aber diese Funktion ist ebenfalls nicht offiziell unterstützt.