Einbettung und Umfeld von MyBible

In den letzten Tagen bekam ich viele E-Mails, die MyBible gar nicht betreffen und umgekehrt erhielten einige andere Personen Anfragen, in denen es um MyBible ging, zu denen sie aber absolut nichts sagen konnten. Deshalb halte ich es für sinnvoll, einmal zu klären, wie denn das Umfeld von MyBible aussieht und wie es zustande gekommen ist:

 

Struktur MyBible - FBSG - TIF

Das links stehende Diagramm verdeutlicht den Zusammenhang der verschiedenen Projekte, die sich rund um das Programm MyBible ranken.

Neben der Hauptsache, dem Programm MyBible, sind das die Theologische Initiative Freiburg und die Free Bible Software Group mit dem zefania-sharp-Projekt auf SourceForge.

Weiter unten erkläre ich, was es mit den einzelnen Projekten auf sich hat, welche Aufgaben sie erfüllen und wie sie mit MyBible in Verbindung stehen. (In der zeitlichen Reihenfolge, in der die Projekte entstanden sind)

 

 

Die Theologische Initiative Freiburg mit Wolfang Schultz an der Spitze hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung kostenloser Bibel-Software zu fördern, damit auch der deutschsprachige Bereich in den Genuss guter und auch kostenloser Bibelprogramme kommt. Für den englischsprachigen Raum gibt es seit einiger Zeit sehr gute und kostenlose Software, aber auf dem deutschen Sektor herrscht in diesem Bereich nach wie vor eine gewissen Leere.

 

TIF

Vor einigen Jahren noch beabsichtige die Theologische Initiative Freiburg ein eigenes Bibelprogramm zu etablieren, dort entschied man sich aber dann zur Förderung fremder Programme und gab das eigene Bibelprogramm auf. Ein erster Schritt der Gruppe war es, das Zefania-XML-Bibelformat zu entwickeln, das später die Grundlage für die Funktionsweise von MyBible werden sollte. Ebenfalls wurde damit begonnen, das Internet nach frei verfügbaren Bibeltexten zu durchsuchen und in das Zefania-Format umzuwandeln und die sogenannten Bibelmodule zu erstellen.

Homepage der Theologischen Initiative Freiburg: www.zefania.de

 

 

FBSG

Bald darauf wurde das Potential der Zefania Bible Markup Language auch international erkannt und Mathieu Delarue startete das zefania-sharp-Projekt auf SourceForge.

Ursprüngliches Ziel dieses Projektes war es, eine C#-API für das Zefania-XML-Format zu entwickeln, um ganz speziell die Entwicklung von C#- und .NET-basierter Bibel-Software zu fördern.

Auf Grund der (fast) unbegrenzen Verfügbarkeit von Speicherplatz und Transfer-Volumen der SourceForge-Server wurden sehr früh sämtliche Bibelmodule in den Dateibereich dieses Projektes aufgenommen.

Leider hat die Gruppe um Mathiue Delarue eigenwillige Auffasungen über urheberrechtlich geschützte Bibeltexte oder sonstwie fragwürdige Bibeltexte entwickelt, sodass sich sich die Theologische Initiative Freiburg gezwungen sah, sich von diesem Projekt zu trennen.

Da aber MyBible durch den Download von Bibelmodulen von den zefania-sharp abhängig war und ist, werden bis auf weiteres die bereits vorhandenen Module freundlicherweise auf den SourceForge-Servern zur Verfügung gestellt.

 

 

MyBible ist bisher das einzige Programm, welches die Angebote der Free Bible Software Group in Anspruch nimmt. Es verwendet das Zefania-XML-Format, um die Bibeltexte darzustellen. Außerdem sind während der Entwicklung von MyBible viele Rückmeldungen und Verbesserungswünsche in das ursprüngliche Format aufgenommen und eingearbeitet worden und durch den neuen Motivationsschub wurden dort viele neue Bibelmodule gesammelt, aufbereitet und zur Verfügung gestellt.

Ein großes Problem war zu Anfang, dass eine der Hauptzielgruppen, nämlich eher unbedarfte PC-Benutzer, große Schwierigkeiten hatte, sich die Module selbst herunterzuladen. Schließlich sind die Download-Seiten von SourceForge recht kompliziert, englischsprachig und für Gelegenheits-PC-Benutzer eine Zumutung, weil SourceForge eine völlg andere Zielgruppe, nämlich Entwickler und Programmierer, hat.

MyBible
Deshalb wurde der integrierte Download-Assistent eine lebenswichtige Komponente für MyBible, genau wie die Bibelmodule an sich, die auch nach der Trennung der Theologischen Initiative Freiburg von der Free Bible Software Group von deren Servern heruntergeladen werden können.
(Aus diesem Grund sind die Download-Seiten von zefania-sharp nicht oder nur noch teilweise verfügbar, wer sich dennoch gerne ein Bild machen möchte, muss deshalb auf ein beliebiges anderes SourceForge-Projekt ausweichen und sich dort den Download-Vorgang ansehen, z.B. dieses: http://sourceforge.net/projects/syn)

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass MyBible eine fast symbiotische Beziehung zu den beiden anderen Projekten eingegangen ist. Die komplizierte Struktur ist so ohne weiteres nur schwer zu durchschauen, ich möchte Sie jedoch trotzdem bitten, im Umgang mit MyBible, bei Anfragen, Lob, Kritik u.ä. diese Struktur zu berücksichtigen.

Bitte beachten Sie insbesondere, dass MyBible, die Theologische Initiative Freiburg und die Free Bible Software Group keine organisatorische Einheit bilden und deswegen jede Gruppe nur für den Inhalt ihrer eigenen Seiten verantwortlich ist. Wenn Sie also Fragen zur Arbeit, zu Internet-Inhalten u.ä. haben, richten Sie sie an die passende Gruppe.

 

 

Stand: Januar 2004